Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Installation von elektrischen Leitungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021022309044991983 / 91749-2021
Veröffentlicht :
23.02.2021
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Produkt-Codes :
45310000 - Installation von elektrischen Leitungen
45311000 - Installation von Elektroanlagen
45311200 - Elektroinstallationsarbeiten
45311100 - Installation von elektrischen Kabeln
DE-Berlin: Installation von elektrischen Leitungen

2021/S 37/2021 91749

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Berlin (SILB Sondervermögen Immobilien des
Landes Berlin), vertreten durch die BIM Berliner Immobilienmanagement
GmbH
Postanschrift: Keibelstraße 36
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Gülsemin Aktas
E-Mail: [6]einkauf@bim-berlin.de
Telefon: +49 30901661823
Fax: +49 30901661668
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.bim-berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fröbelstr. 17 Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen in Gebäuden
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/S 140-286912
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45310000 Installation von elektrischen Leitungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45310000 Installation von elektrischen Leitungen
45311000 Installation von Elektroanlagen
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Bezirksamt Pankow Fröbelstr. 17 in 10405 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Das Gebäude wird vom Bezirksamt Pankow als Bürogebäude mit
Publikumsverkehr genutzt. Das Sanierungskonzept zielt weitestgehend auf
die Umsetzung einer vorliegenden Einpassplanung ab und umfasst
Eingriffe im Bereich der Haustechnik die Ertüchtigung des Brandschutzes
und des Tragwerkes die energetische Sanierung der Gebäudehülle eine
Schadstoffsanierung sowie die Herrichtung der Innenbereiche. Im Rahmen
dieser Arbeiten wir das Gebäude mit Sicherheitsbeleuchtung,
Hausalarmanlage ausgestattet. Des weiteren werden die Leitungen für die
elektrotechnische Grundversorgung der Verteilanlagen und die Verteiler
selbst ersetzt. Die Arbeiten werden im laufenden Betrieb des Gebäudes
bei etagenweisen Frei Zug der Räume durchgeführt.

Elektrotechnik:

ca. 600 Stck. Beleuchtung demontieren/montieren,

ca. 30 Stck. Unterverteilungen demontieren/montieren,

ca. 3 Stck. Hauptverteilanlagen,

ca. 52 000 m Kabel/Leitungen,

ca. 800 m Kabeltrassen,

ca. 4 000 m Kabelkanäle,

ca. 1x Sicherheitsbeleuchtungsanlage,

ca. 300 Stck. Brandschutzertüchtigung,

ca. 800 Stck. Installationsgeräte demontieren/montieren,

ca. 60 m Tiefbauarbeiten,

ca. 2 000 m Mauerschlitze,

ca. 30 Stck. Stemmarbeiten für Unterverteilungen,

ca. 500 Stck. Wanddurchbrüche.

Fernmeldetechnik:

ca. 1x Hausalarmanlage,

ca. 60 Stck. Datenanschlüsse.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/12/2017
Ende: 31/01/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: P15005-3047200-001-440-04
Bezeichnung des Auftrags:

Fröbelstr. 17 Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen in Gebäuden
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
24/10/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Spie SAG AG
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 824 021.77 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090138313
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften in Bezug auf § 134 GWB sind
gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich, jedoch bis spätestens 30
Kalendertage, nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union anzuzeigen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin; siehe Punkt
VI.4.1
Ort: Berlin
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/02/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45310000 Installation von elektrischen Leitungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45310000 Installation von elektrischen Leitungen
45311000 Installation von Elektroanlagen
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
45311100 Installation von elektrischen Kabeln
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Bezirksamt Pankow Fröbelstr. 17 in 10405 Berlin
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fa. SPIE SAG ist im Hauptauftrag mit den Elektroarbeiten für die
Sanierung und Herrichtung von Flächen für das Bezirksamt im Haus 6
beauftragt. Teil des Auftrages ist die Ertüchtigung und Anpassung des
Datennetzes (KAT5 Standard). Inzwischen hat sich die Notwendigkeit der
Erneuerung des Datennetzes (KAT7 Standard) ergeben. Im Februar 2018
wurden bei SenFin Mittel für die Erneuerung des Datennetzes (KAT7
Standard) für die gesamte Liegenschaft beantragt und im Hauptausschuss
am 14.2.2018 genehmigt. Zur Notwendigkeit der KAT7 Verkabelung siehe
Hauptausschussvorlage (Seite 2-3) unter Dokumente zur Vergabe. Aus
logistischen und wirtschaftlichen Gründen müssen die Arbeiten zügig in
die laufende Maßnahme integriert werden (Die Bauarbeiten laufen bereits
im 3.OG, 2.OG und UG in Haus 6). Sollte das nicht gelingen und die
Arbeiten im Nachgang an die laufenden Bauarbeiten ausgeführt werden,
würde es erneut zu beträchtlichen Störungen der Arbeitsabläufe des
Bezirksamtes kommen. Des Weiteren gäbe es diverse bauliche Maßnahmen,
die doppelt ausgeführt werden müssten und es würden somit Zusatzkosten
erzeugt. Um diese Schäden zu minimieren, soll Fa. SPIE SAG mit der
Datenverkabelung im 3. OG Haus 6 nachbeauftragt werden, da in diesem
Geschoss die Bauarbeiten schon laufen und Fa. SPIE SAG die zusätzlichen
Leistungen zügig in den Bauablauf eintakten kann. Es handelt sich um
Massenmehrungen. (siehe auch Prüfvermerk unter Dokumente zur Vergabe)
Für die restlichen Geschosse in Haus 6 und die anderen Gebäude wird die
Datennetzverkabelung neu ausgeschrieben und voraussichtlich noch
rechtzeitig vergeben, sodass die Arbeiten rechtzeitig in den Bauablauf
eingetaktet werden können.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 27/04/2018
Ende: 31/07/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 63 123.90 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Spie SAG AG
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Fa. SPIE SAG ist im Hauptauftrag mit den Elektroarbeiten für die
Sanierung und Herrichtung von Flächen für das Bezirksamt im Haus 6
beauftragt. Teil des Auftrages ist die Ertüchtigung und Anpassung des
Datennetzes (KAT5 Standard). Inzwischen hat sich die Notwendigkeit der
Erneuerung des Datennetzes (KAT7 Standard) ergeben. Im Februar 2018
wurden bei SenFin Mittel für die Erneuerung des Datennetzes (KAT7
Standard) für die gesamte Liegenschaft beantragt und im Hauptausschuss
am 14.2.2018 genehmigt. Zur Notwendigkeit der KAT7 Verkabelung siehe
Hauptausschussvorlage (Seite 2-3) unter Dokumente zur Vergabe. Aus
logistischen und wirtschaftlichen Gründen müssen die Arbeiten zügig in
die laufende Maßnahme integriert werden (Die Bauarbeiten laufen bereits
im 3.OG, 2.OG und UG in Haus 6). Sollte das nicht gelingen und die
Arbeiten im Nachgang an die laufenden Bauarbeiten ausgeführt werden,
würde es erneut zu beträchtlichen Störungen der Arbeitsabläufe des
Bezirksamtes kommen. Des Weiteren gäbe es diverse bauliche Maßnahmen,
die doppelt ausgeführt werden müssten und es würden somit Zusatzkosten
erzeugt. Um diese Schäden zu minimieren, soll Fa. SPIE SAG mit der
Datenverkabelung im 3. OG Haus 6 nachbeauftragt werden, da in diesem
Geschoss die Bauarbeiten schon laufen und Fa. SPIE SAG die zusätzlichen
Leistungen zügig in den Bauablauf eintakten kann. Es handelt sich um
Massenmehrungen. (siehe auch Prüfvermerk unter Dokumente zur Vergabe)
Für die restlichen Geschosse in Haus 6 und die anderen Gebäude wird die
Datennetzverkabelung neu ausgeschrieben und voraussichtlich noch
rechtzeitig vergeben, sodass die Arbeiten rechtzeitig in den Bauablauf
eingetaktet werden können.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Fa. SPIE SAG ist im Hauptauftrag mit den Elektroarbeiten für die
Sanierung und Herrichtung von Flächen für das Bezirksamt im Haus 6
beauftragt. Teil des Auftrages ist die Ertüchtigung und Anpassung des
Datennetzes (KAT5 Standard). Inzwischen hat sich die Notwendigkeit der
Erneuerung des Datennetzes (KAT7 Standard) ergeben. Im Februar 2018
wurden bei SenFin Mittel für die Erneuerung des Datennetzes (KAT7
Standard) für die gesamte Liegenschaft beantragt und im Hauptausschuss
am 14.2.2018 genehmigt. Zur Notwendigkeit der KAT7 Verkabelung siehe
Hauptausschussvorlage (Seite 2-3) unter Dokumente zur Vergabe. Aus
logistischen und wirtschaftlichen Gründen müssen die Arbeiten zügig in
die laufende Maßnahme integriert werden (Die Bauarbeiten laufen bereits
im 3.OG, 2.OG und UG in Haus 6). Sollte das nicht gelingen und die
Arbeiten im Nachgang an die laufenden Bauarbeiten ausgeführt werden,
würde es erneut zu beträchtlichen Störungen der Arbeitsabläufe des
Bezirksamtes kommen. Des Weiteren gäbe es diverse bauliche Maßnahmen,
die doppelt ausgeführt werden müssten und es würden somit Zusatzkosten
erzeugt. Um diese Schäden zu minimieren, soll Fa. SPIE SAG mit der
Datenverkabelung im 3. OG Haus 6 nachbeauftragt werden, da in diesem
Geschoss die Bauarbeiten schon laufen und Fa. SPIE SAG die zusätzlichen
Leistungen zügig in den Bauablauf eintakten kann. Es handelt sich um
Massenmehrungen. (siehe auch Prüfvermerk unter Dokumente zur Vergabe)
Für die restlichen Geschosse in Haus 6 und die anderen Gebäude wird die
Datennetzverkabelung neu ausgeschrieben und voraussichtlich noch
rechtzeitig vergeben, sodass die Arbeiten rechtzeitig in den Bauablauf
eingetaktet werden können.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 090 099.07 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 153 222.97 EUR

References

6. mailto:einkauf@bim-berlin.de?subject=TED
7. http://www.bim-berlin.de/
8. https://my.vergabeplattform.berlin.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau