Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021022309174093633 / 93394-2021
Veröffentlicht :
23.02.2021
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Berlin: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2021/S 37/2021 93394

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Engineering & Consulting GmbH (Bukr R0)
Postanschrift: Torgauerstraße 14
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE3 BERLIN
Postleitzahl: 10829
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur Region
Süd
E-Mail: [6]jan.litsche@deutschebahn.com
Telefon: +49 9112192535
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bauüberwachung: Leutkirch Hergatz (Strecke 4550 km 67,68 Strecke
4560 km 18,317)
Referenznummer der Bekanntmachung: 18FEI36183
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4: BÜW Ob/KIB Üst Weisenberg Lindau (Strecke 5 362 km 140,579
Strecke 5 420 km 2,159)
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE27A Lindau (Bodensee)
Hauptort der Ausführung:

Üst Weisenberg Lindau (Strecke 5 362 km 140,579 Strecke 5 420 km
2,159)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

BÜW Ob/KIB Ust Weisenberg Lindau (Strecke 5 362 km 140,579 Strecke
5 420 km 2,159).
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 07/01/2019
Ende: 30/06/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 18FEI36183
Los-Nr.: 4
Bezeichnung des Auftrags:

Los 4: BÜW Ob/KIB Üst Weisenberg Lindau (Strecke 5 362 km 140,579
Strecke 5 420 km 2,159)
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
07/01/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: ABI Bauüberwachung GmbH
Ort: Viersen
NUTS-Code: DEA1E Viersen
Postleitzahl: 41747
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 2 957 904.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Erklärung, ob und in wieweit wir mit dem/den unten genannten weiteren
vom AG für dieses Projekt beauftragten Unternehmen verbunden
(gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18
AktG/verwandtschaftlich) oderwirtschaftlich abhängig sind.

Bei Bewerber-/Bietergemeinschaften gilt diese Verpflichtung bezogen auf
jedes einzelne Gemeinschaftsmitglied.

1) 08/16 Projektmanagement

2) BHI Ingenieure Bollert & Henschel Ing.gesellschaft & Partner

3) BSF Swissphoto GmbH

4) Deutsche Telekom Netzproduktion GmbH

5) fpi Fuchs Ingenieure GmbH

6) Grontmij GmbH

7) imb Dynamik GmbH, Ing.büro für Erschütterungen und Baudynamik

8) IGS Ingenieure GmbH & Co. KG

9) IVV Ingenieurgesellschaft für Verkehrsplanung und Verkehrssicherung
GmbH

10) Jestaedt + Partner GbR

11) Möhler + Partner Ingenieure AG

12) Obermeyer Planen + Beraten GmbH

13) Pöyry Deutschland GmbH

14) Schüßler-Plan GmbH

15) sweco GmbH

16) DB Engineering & Consulting GmbH

Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen,
die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros
erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem
Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche
Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

Vorgesehene Mitarbeiter, welche für den Nachweis der Eignung im Bereich
zusätzliche Angaben (AbschnittVI.3) herangezogen werden, sind im
Teilnahmeantrag zu nennen und dürfen während des Vergabeverfahrens
nicht ausgetauscht werden. Ein Austausch der Mitarbeiter, welche zur
Erreichung der Eignungsanforderungen herangezogen werden, ist während
der gesamten Dauer der Leistungserbringung grundsätzlich nicht
gestattet und nur aus zwingenden Gründen zulässig. Vor dem Austausch
von den genannten Mitarbeitern ist die schriftliche Zustimmung des
Auftraggebers einzuholen. Dem schriftlichen Antrag sind zudem sämtliche
Formblätter aus dem Vergabeverfahren für den jeweiligen Mitarbeiter
beizulegen. Der Austausch ist nur gegennach den Vorgaben der hiesigen
Teilnahmebedingungen geeignete Mitarbeiter zulässig.

Werden vom Bewerber vorzulegende Bescheinigungen bzw. Unterlagen in
seinem Herkunftsland nicht in deutscher Sprache ausgestellt, so hat er
eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizulegen.

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so
rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung
interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens 6 Tage vor
Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der
Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht
rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als 6
Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der
Teilnahmeanträge zu beantworten.

Weiterführende Informationen sind dem Teilnahmeantrag 18FEI32700 zu
entnehmen.

Der Zuschlag wird auf die wirtschaftlichste Gesamtvergabe über alle
Lose erteilt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/02/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE27A Lindau (Bodensee)
Hauptort der Ausführung:

Strecke Leutkirch Kißlegg (Strecke 4 550 km 67,68 Strecke 4 550 km
57,665)
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 4: BÜW Ob/KIB Üst Weisenberg Lindau (Strecke 5 362 km 140,579
Strecke 5 420 km 2,159).
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 07/01/2019
Ende: 30/06/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 2 957 904.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: ABI Bauüberwachung GmbH
Ort: Viersen
NUTS-Code: DEA1E Viersen
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Leistungsende gemäß Hauptvertrag war der 31.12.2020. Die Leistung gemäß
Hauptvertrag wird allerdings über den 31.12. hinaus bis zum 30.9.2021
benötigt.

Zurückzuführen ist der gegenständliche Mehrbedarf auf eine Verlängerung
der Bauzeit.

Wir gehen gemäß den aktuellen Bauablaufplänen davon aus, dass die
Bauleistungen und die entsprechenden Restleistungen (zu deren
Überwachung die nachtragsgegenständlichen BÜB Leistungen benötigt
werden) bis zum 30.9.2021 vollendet sind.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Da die Nutzung der bereits angemeldeten Sperrpausen gefährdet wäre,
bestehen vorliegend besondere zeitliche Zwänge. Darüber hinaus gehen
Synergieeffekte verloren (Verlust bei Übergabe, Einarbeitung,
Einweisung, bestehendes Wissen und bereits erprobte Abläufe, Kennen
sämtlicher an der Maßnahme Beteiligten Parteien, etc.). Ein Wechsel des
AN würde zu einer wesentlichen Zäsur in der Kontinuität und
Einheitlichkeit der BÜW führen, die nicht vertretbare Risiken bzgl. des
terminlich und technisch ungestörten Bauausführung begründen und die
notwendige Sicherstellung der gesamthaften Vertragsgemäßheit der
überwachten Bauleistungen gefährden würde. Insbesondere die
kontinuierliche Verfolgung der gesamthaften Funktionalität und
Sicherheit der Bauleistungen auf Basis des in der bisherigen
Bauüberwachung aus dem bisherigen Bauablauf gesammelten Informationen
wäre bei einem Wechsel des AN nachhaltig gefährdet. Als insoweit
besonders sensibel hervorzuheben ist vor allem d. Bereiche
Oberleitung/E.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 3 012 680.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 3 587 828.00 EUR

References

6. mailto:jan.litsche@deutschebahn.com?subject=TED
7. http://www.deutschebahn.com/bieterportal

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau